Kleiner Guide für den Kauf von Ski-Brillen

Ski-Brillen gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Mustern. Doch beim Kauf der Ski-Brille sollte man nicht allein darauf achten, dass sie zum Outfit passt (wobei das bei den meisten natürlich auch nicht fehlen darf ;-)), auch eine gute Belüftung, die richtige Scheibe und die Kompatibilität mit dem Helm ist wichtig.

Tipps für den Kauf von Skibrillen

Tipps für den Kauf von Skibrillen

Ich habe euch einen kleinen Guide zusammengestellt, der euch helfen soll, die richtige Ski- bzw. Snowboardbrille auszuwählen.


1. Die Scheibe:

Beim Skifahren sollte man unbedingt immer eine klare Sicht haben, damit man nicht im Blindflug den Berg runterbrettert. Je nach Lichtverhältnissen lohnt es sich deshalb, eine passende Tönung zu wählen:

– bei sonnigen Verhältnissen: Tönung in Schwarz, Grau oder Braun

– bei leichter Bewölkung: Tönung in Blau oder Lila, bzw. Rot oder Pink

– bei Schneefall und Nebel: Gelb, Orange oder ein durchsichtiges Glas

Manche Anbieter für Ski-Brillen bieten auch Wechselscheiben an, sodass man je nach Witterung das entsprechende Glas einsetzen kann. Hier sollte man aber unbedingt auf gute Qualität und einen festen Sitz der Gläser in der Fassung achten, damit sie bei einem Sturz nicht herausbrechen und die Augen damit ungeschützt sind. Ausserdem gibt es auch selbsttönende Gläser, die sich je nach Lichteinfall verdunkeln oder aufhellen – dies kann jedoch auch störend wirken.

2. Eine gute Belüftung

Eine gute Belüftung der Ski-Brille ist essentiell, da sich die Bedingungen auf der Piste schnell ändern: in der einen Minute schwitzt man während einer rasanten Abfahrt und im nächsten Moment sitzt man im Ski-Lift und kühlt aus. Eine gute Brille sollte dem unbedingt gewachsen sein, damit man immer einen kühlen Kopf behält und die Brille nicht beschlägt.

Daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass die Belüftung individuell und schnell eingestellt werden kann und das Glas über eine Antifog-Beschichtung verfügt.


3. Die Helm-Kompatibilität

Ski-Brillen von Oakley und anderen Herstellern gibt es für verschiedene Gesichtsformen. Das ist nicht nur entscheidend für den guten Sitz der Brille ohne Drücken oder Lücken zum Gesicht, sondern ermöglicht es auch, die Brille passend zum Helm zu wählen. Denn wenn die beiden Komponenten Helm und Ski-Brille nicht zusammen passen, kann ein Spalt auf der Stirn entstehen, welcher kalte Luft an die Haut gelangen lässt (was sehr unangenehmen sein kann).

Quelle: bergzeit.ch

Worauf achtet ihr beim Kauf einer neuen Ski-Brille?

The following two tabs change content below.

Jenny

Social Media Manager bei Wear-Lite AG
hält euch über WearLite auf dem Laufenden, informiert euch regelmässig über die neuesten Trends und versorgt euch mit Tipps und Tricks rund um die Brille. Ausserdem ist sie unter socialmedia@wearlite.com für alle Sorgen und Anregungen euer Ansprechpartner.
No Comments

Kommentar verfassen