Die richtige Brillenpflege – 4 einfache Tricks!

Mit der richtigen Brillenpflege sparst du Zeit und Geld! Eine gut gepflegte Brille hält den Strapazen des Alltags wesentlich länger stand und muss nicht so schnell wieder ersetzt werden.

Brillenpflege Tipps

Eine Brille ist etwas sehr persönliches – du hast sie mit Bedacht ausgewählt, die richtigen Gläser ausgesucht und Geld investiert. Doch nach dem Kauf hängt es auch von der richtigen Reinigung und Pflege ab, wie lange du daran Freude hast. Mit ein paar einfachen Tricks kannst du die Lebensdauer deiner Brille verlängern:

  1. Die Reinigung: Auch wenn es in Eile oft einfacher ist, schnell mit dem T-Shirt-Rand oder einem Taschentuch über die Gläser zu wischen, solltest du deine Brille auf diese Weise besser nicht putzen! Der Schmutz verteilt sich dadurch nämlich nur noch mehr und die kleinen Staubkörnchen bewirken, dass die Gläser zerkratzen können. Deshalb rate ich dir, deine Brille auch im Alltag immer mit einem Mikrofaser-Putztuch zu reinigen. Papiertücher oder feuchte Papier-Brillenputztücher sind ebenfalls ungeeignet, da sie zu hart sind (ausserdem können die feuchten Brillenputztücher Chemikalien enthalten, die im schlimmsten Fall die Beschichtung deiner Gläser zerstören). Also bitte lieber Finger weg! Bei gröberer Verschmutzung oder hartnäckigen Fett-Tapsern hältst du die Brille einfach unter kaltes Wasser und seifst sie mit einem milden Spülmittel oder einem Brillenspray ein. Anschliessend spülst du sie gründlich ab und polierst sie dann ohne Druck mit einem Mikrofasertuch trocken.
  2. Das Handling: Damit sich deine Brille nicht verzieht, benutze IMMER beide Hände um sie an- und abzuziehen. Wenn du sie ablegst, bitte NIE auf die Glasseite! Deine Gläser laufen sonst Gefahr trotz widerstandsfähiger Veredelungen zu verkratzen. Am besten legst du sie sofort in ein Hartschalen-Etui, dort ist sie am besten geschützt.
  3. Auf die Temperatur achten: Im Artikel „Wie kann ich meine Brille vor Kälte schützen“ habe ich euch ja bereits davor gewarnt, eure Brillen allzu tiefen Temperaturen auszusetzen. Doch auch zu hohe Temperaturen können deiner Brille gefährlich werden! Diese können beispielsweise in der Sauna oder auf dem Armaturenbrett eines in der Sonne abgestellten Autos auftreten. Hierbei kann insbesondere die Beschichtung in Mitleidenschaft gezogen werden.
  4. Ab ins Ultraschallbad: Hartnäckige Verschmutzungen können nur vom Fachmann entfernt werden. Bring deine Brille zu deinem Optiker (zum Beispiel zu uns) und gönn ihr ein schönes Ultraschallbad. Dabei lösen sich nicht nur Verschmutzungen auf den Gläsern, auch die Scharniere und Schmutzreste auf der Fassung werden komplett entfernt. Bei der Gelegenheit kannst du gleich noch checken lassen, ob alles noch gut sitzt und ggf. die Brille nochmal anpassen lassen.

Extra-Tipp: Wenn erstmal Kratzer auf dem Glas entstanden sind, gibt es leider keine Möglichkeit, diese wie beispielsweise bei Handy-Displays rauszupolieren. Die Gläser können wegen ihrer speziellen Beschichtung in diesem Fall nur noch ausgetauscht werden. Und das sollten sie auf jedem Fall, denn die Kratzer stören nicht nur optisch. Durch die Schrammen kann das Licht gestreut werden und so Reflexe erzeugen, die das Auge irritieren.

Pflegst du deine Brille? Hast du weitere Tipps für die Brillenpflege?

The following two tabs change content below.

Jenny

Social Media Manager bei Wear-Lite AG
hält euch über WearLite auf dem Laufenden, informiert euch regelmässig über die neuesten Trends und versorgt euch mit Tipps und Tricks rund um die Brille. Ausserdem ist sie unter socialmedia@wearlite.com für alle Sorgen und Anregungen euer Ansprechpartner.

Kommentar verfassen